Heute im Briefkasten: Der Schnee von vorgestern

Ich lese mein Lokalblättchen aufmerksam und gründlich, freue mich über die Berichte aus der Region, die es eben nur im Lokalblättchen gibt, ärgere mich mitunter über Hofberichterstattung für große Anzeigenkunden – aber alles in allem ist mein Lokalblättchen die beste Lektüre für die morgendliche Zugfahrt. Nicht zu anspruchsvoll, aber durchaus informativ. Nur heute nicht – heute las ich mal wieder nur den Schnee von vorgestern.

Dick fühlt sich die Montagsausgabe der Zeitung an. Hat sich übers Wochende viel an Informationen angesammelt, denke ich, als mir ein Stapel Werbebeilagen von Galeria Kaufhof bis Rossmann entgegenfliegt. Ein kurzes schnelles Duchblättern macht es nicht besser: Mediamarkt und Saturn, die auch noch zu ein- und demselben Konzern gehören, haben sich auch in meiner Zeitung breit gemacht. Was übrig bleibt, ist beinahe so dünn wie Backpapier – allerdings wie gebrauchtes. Denn heute lese ich unter anderem die Meldung zum frühzeitigen Renteneintritt der Deutschen von Donnerstag oder Freitag in meiner Zeitung. Der dünne Rest ist gespickt mit weiteren Anzeigenteilen. Die Aktualität von Lokalzeitungen
Die Feiertagsausgaben, die an Ostern, Pfingsten, Weihnachten oder Neujahr entstehen, sind für internet- und fernsehaffine Zeitungsleser mitunter echt eine Zumutung. Vor allem dann, wenn auch die Zeitung einfach nur die DPA-Meldung abdruckt, nichts eigenes hinzurecherchiert oder, wie es schön unter Journalisten heißt, lokal herunterbricht. Wer Tagesschau oder heute-Nachrichten schaut, tagsüber auf Twitter, Facebook und Spiegel online unterwags ist, vielleicht noch Newsletter abonniert hat – der braucht am Morgen im Zug eine andere Lektüre als die DPA-Meldung von vorvorgestern. Der braucht neue Hintergrundinformationen, ein einzigartiges Interview oder einer witzige Glosse. Auch jetzt prangt noch immer als Topthema der Gardistenempfang mit Beck als Interims-OB auf der Homepage. Von Akualität online keine Spur … Abopreis 26,90 Euro pro Monat – ich glaube, die Heilsarmee würde sich freuen.PS: Und zu allem Überfluss zickt WordPress jetzt auch noch wegen der webgerechten Absätze herum!

2 Gedanken zu „Heute im Briefkasten: Der Schnee von vorgestern

  1. Pingback: Journalismus und Social Media: Presse- und Rundfunkportale stehen für Qualität | Text-Know-how

  2. Pingback: Mein Leben ohne Tageszeitung | Text-Know-how

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s