Die Ermordung einer Butterblume

Bild

Butterblumen, Foto: Andrea Amerland

Butterblumen, Foto: Andrea Amerland

„Sein Arm hob sich, das Stöckchen sauste, wupp, flog der Kopf ab. Der Kopf überstürzte sich in der Luft, verschwand im Gras. Wild schlug das Herz des Kaufmanns. Plump sank jetzt der gelöste Pflanzenkopf und wühlte sich in das Gras. Tiefer, immer tiefer, durch die Grasdecke hindurch, in den Boden hinein. Jetzt fing er an zu sausen, in das Erdinnere, daß keine Hände ihn mehr halten konnten. Und von oben, aus dem Körperstumpf, tropfte es, quoll aus dem Halse weißes Blut nach in das Loch, erst wenig, wie einem Gelähmten, dem der Speichel aus dem Mundwinkel tropft, dann in dickem Strom, rann schleimig, mit gelbem Schaum auf Herrn Michael zu, der vergeblich zu entfliehen suchte, nach rechts hüpfte, nach links hüpfte, der drüber wegspringen sollte, gegen dessen Füße es schon anbrandete.“

Zur Erzählung von Afred Döblin, „Die Ermorderung einer Butterblume“.

Wahrscheinlich komme ich gerade jetzt auf diese Erzählung, weil ich gerade eine Wespe in meiner Küche ermordert habe … 😉

Advertisements

Wo die Störche wohnen – Allee am Schiersteiner Hafen

Bild

Allee am Schiersteiner Hafen

Die Störche wohnen im Rhein-Main-Gebiet vor allem in Wiesbaden-Schierstein. Genau wie Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD), Mitglied des Bundestages seit 1987, so sagt es ein hartnäckiges Gerücht. Leider bekommt man die Vögel genauso schwer vor die Linse wie die ehemailge Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, die ihren Wahlkreis in Wiesbaden hat. Oder wie Hollywood-Star Mikey Rourke, der im Jahr 2011 laut Bildzeitung eine kernsanierte Villenetage, Baujahr 1895, in Wiesbaden bezogen haben soll und angeblich im Kurpark joggt.

Ohne ein Monster-Teleobjektiv war heute leider nichts zu machen. Bei den Störchen, meine ich natürlich. Sie wohnen auf dem Wasserwerk-Gelände der Firma Hessenwasser, durch einen Zaun vor Belästigungen durch Paparazzi wie mich geschützt. Der Storch meiner Wahl ist daher auf dem Foto, dass ich heute geschossen habe, nur ganz klein zu sehen. Deswegen verzichte ich auf eine Veröffentlichung und fokussiere mich auf die Allee, die das Wohngebiet der Störche umsäumt. Wenigstens etwas. Manchmal muss man sich eben mit dem zufrieden geben, was man hat …

Storchengemeinschft Wiesbaden-Schierstein e. V.

Frühling: Blüte mit Marienkäfer

Bild

Frühling: Mandelblüte mit Marienkäfer, Foto: Andrea Amerland

So sieht der Frühling aus: Ein Marienkäfer krabbelt an einem Kirschblütenzweig entlang. Leider hatte ich an diesem Tag das Macro-Objektiv nicht dabei … Über das Foto freue ich mich trotzdem. Es zeigt eine typische Frühlingsfarbe: Weiß.

Deutschland – ein Frühlingsmärchen

Galerie

Diese Galerie enthält 15 Fotos.

Deutschland  – ein Frühlingsmärchen. Die Tour am frühen Morgen hat sich gelohnt. Es war zwar noch kühl, aber die Blüten hat das wenig gestört. Meine Canon Spiegelrefelex auch nicht. Fotos von Narzissen, Primeln und Tulpen, von japanischer Kirsche bis hin zu Mandelblüten sind dabei. Auch die Birke verteilt als Frühblüher wieder ihre fiesen Pollen und sieht dabei noch gut aus – vor strahlend blauem Himmel.

Bewerten:

FrühlingsSicht

Klasse Foto! So sieht der Frühling aus. In Nahaufnahme. Ich muss auch mal wieder mit der Kamera raus in die Natur, einfach mal losziehen. Aber es soll am Ostersonntag noch kälter werden … aber immerhin sonnig.