In dubio pro Deo

Auswahl Deos ohne Aluminiumsalze

Auswahl Deos ohne Aluminiumsalze, Foto: Andrea Amerland

Wer sich auf die Suche nach einem gesunden Deo ohne Aluminiumchlorid macht, kommt ins Schwitzen: Denn die meisten Deodorants ohne schädliche porenverschließende Stoffe versprechen viel, halten aber sehr viel weniger. Die Geschichte einer Odyssee durch Drogerien, den Online-Versandhandel und die Welt der (schlechten) Gerüche.

Zugegeben: Dass Aluminiumchlorid in Deos schädlich sein soll und sogar unter dem Verdacht steht, Brustkrebs auszulösen, ist nicht neu. Allerdings war die Berichterstattung darüber an mir vorbei gegangen. Erst im Frühjahr dieses Jahres habe ich zum ersten Mal davon gehört und mit Entsetzen festgestellt, dass mein Deo natürlich Aluminiumchlorid enthält – wie die meisten, die es in Drogerien zu kaufen gibt. Seitdem teste ich fleißig sämtliche Deos, die ohne Aluminiumchlorid auskommen. Auch wenn man noch über den eindeutigem wissenschaftlichen Beweis für das Krebsrisko streitet, reizen viele Deos mit Alumimumsalzen die Haut. Und den Schweiß mit Chemie zu unterdrücken, kann so oder so nicht gesund sein … Jetzt hat aber ein Arte-Themenschwerpunkt zum Thema Aluminium im Deo sogar den Verdacht geschürt, dass nicht nur Brustkrebs, sondern auch Alzheimer durch Aluminium ausgelöst wird.

Aluminiumfreie Deos kommen zumeist aus der Naturkosmetik

Um es vorweg zu nehmen: Die wenigsten Produkte in meinem persönlichen Test überzeugen. Am besten wirkt noch das so genannte UrDeo mit Basenpulver. Leider ist es mit einem Preis in Höhe von rund 12 Euro (Amazon) nicht gerade billig und muss über das Internet bezogen werden, da es in Drogerien oder in Biomärkten nicht zu finden ist. Zumindest konnte ich das UrDeo dort nicht entdecken. Nachteile: Das Deo ist sehr flüssig, was die Anforderung, es dünn und sparsam aufzutragen, nicht gerade erleichtert. Aber das UrDeo war das einzige, das auch bei 30 Grad und Sommerwetter wirkte.

Auf Platz 2 landet bei mir das dm-Deo von Balea MED. Es hielt einigermaßen, muss dazu allerdings reichlich aufgetragen werden. Das gilt auch für den Sport-Deo-Roller von eubiona mit Rosmarin und Grünem Tee, das Sensitiv Dry Deobalsam von alverde,  das alva Kristall-Deo sensitiv Spray, das Sebamed Balsam-Deo sowie das Pure & Naturale Action Lotus von Nivea, das zum Ende des Jahres aus dem Programm genommen wird. Allerdings versagen allesamt wesentlich schneller als das UrDeo oder das Balea-Produkt.

Fazit: Bei den Deos ohne Aluminiumsalze gibt es viel Schatten, aber wenig Licht. Keines der genannten Produkte kann in meinem persönlichen Test richtig überzeugen. Selbst mein Testsieger bekommt wegen des hohen Preises, der flüssigen Konsistenz und des Online-Vertriebs Abzüge.

Wer also ein gesundes Deo empfehlen kann, kann sich gerne melden! Kommentare zum Thema ausdrücklich erwünscht.

Studien: Aluminium verursacht Krebs und Alzheimer
Aluminium in Deos: Schädlich oder nicht?

12 Gedanken zu „In dubio pro Deo

  1. Dieser Artikel kam für mich genau zur rechten Zeit, denn nach einer Schulter OP habe ich erhebliche Probleme mit Achselschweiß. Nach dem Lesen bin ich erst mal ins Bad gestürzt, um zu sehen, ob mein aktuelles Deo auch Aluminiumchlorid enthält, tut es natürlich. Ich werde es trotzdem aufbrauchen, weil es mich in der momentanen Situation einigermaßen sicher fühlen lässt, aber ich werde danach auf jeden Fall die empfohlenen Deos ausprobieren und die Augen offenhalten nach Alternativen.

    Gefällt mir

    • Liebe Ilsebill,

      dass ich auf meinen Blog einen Kommentar von einem Menschen bekomme, den ich zwar nicht persönlich kenne, von dem ich aber schon gehört habe, hatte ich auch noch nicht. Interessante Erfahrung!

      Mein Deo-Test dauert übrigens noch immer an. Nicht schlecht finde ich inzwischen „Alterra Jojoba & Salbei“ von Rossmann. Riecht recht angenehm, muss aber auch höher dosiert werden. Unzufrieden bin ich hingegen mit Bio-Deo von Yves Rocher. Riecht nach Sandelholz😦. Leider habe ich es blind, sprich ohne Geruchsprobe, nur nach Deklarationshinweis gekauft. Das war ein Fehler!

      Alles Gute im Konsumdschungel der Drogerien, Parfümerien und Supermärkte … Und gute Besserung für die Schulter.

      Herzliche Grüße
      Andrea Amerland

      Gefällt mir

  2. Vor etwa zwei Jahren musste ich ein neues Deo finden, da mein Körper einen neuen, stark riechenden Schweißgeruch entwickelt hatte. Das neue Deo sollte auch ohne Parabene sein (http://www.sfgate.com/news/article/Study-BPA-methylparaben-block-breast-cancer-2310172.php ).
    Ich habe über ein Jahr bestimmt an die 15 – 20 Deos in allen Preisklassen ausprobiert, (aus Verzweiflung dann teils doch mit Parabenen,) bis ich endlich ein (bei mir) funktionierendes Deo Ohne-Alles fand: „Wasserlilie“ von CD. Glücklicherweise ist das Deo auch ohne Aluminium (sowie ohne Silikone, Farbstoffe, Mineralöle und – vor allem – ohne Parabene). Für mich ist der Fund dieses Deos ein Glücktreffer.

    Gefällt mir

  3. BALEA ist gute EigenMARKE von DM-DROGERIEN…ich verwende hauptsächlich nur noch ROLLER ……wünsche dir einen schönen FREI-TAG…LG ANDREA:))Werd dich mal abonieren…damit ich sehe was du schönes gePOSTet hast…

    Gefällt mir

  4. Pingback: Best of 2013 – Meine meistgeklickten Blog-Beiträge | Text-Know-how

  5. Pingback: Die Suche nach dem aluminiumfreien Deo geht weiter | Text-Know-how

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s