Warm werden mit Wallander

Kenneth Branagh als Wallander, © ARD Degeto/Yellow Bird Rights/Left Bank Pictures

Kenneth Branagh als Wallander, © ARD Degeto/Yellow Bird Rights/Left Bank Pictures

Ich lese Krimis wirklich gerne. Aber mit Henning Mankells Wallander-Reihe bin ich trotz des Kritiker-Lobs und Top-Platzierungen in den Bestseller-Listen nie richtig warm geworden. Auch die Verfilmungen mit Rolf Lassgård oder Krister Henriksson zupften mich nicht vom Sessel. Jetzt habe ich es doch noch einmal mit Kenneth Branagh als Kurt-Wallander-Darsteller probiert  – und bin richtig begeistert.

„Vor dem Frost“ heißt der Fünfte und vorerst letzte Wallander mit Shakespeare-Darsteller Kenneth Brannagh, der Sonntag, 6. Januar 2013, 21:45 Uhr im Ersten zu sehen ist. Schade. Ich hätte gerne mehr davon gesehen. Aber leider habe ich die ersten beiden Filme verpasst. Also muss ich mit „Ein Mord im Herbst“ und „Hunde von Riga“ Vorlieb nehmen. Aber immerhin: Dabei handelt es sich um Neuverfilmungen. Und beide Verfilmungen bestechen durch das Spiel des Hauptdarstellers.

Kenneth Branagh überzeugt als Wallander

Im Gegensatz zu seinen beiden Vorgängern gibt Branagh Kurt Wallender nicht allein spröde und sperrig. Vielmehr spielt er den einsamen Kommissar, dem seine sozialen Defizite vor allem immer wieder privat in die Quere kommen, mit wohldosiertem, aber ausdruckstarkem Minenspiel, das Rückschlüsse über dessen Seelenleben, über seine innere Zerissenheit zulässt. Wallander erscheint bei Branagh viel sympatischer als bei Lassgård oder Henriksson, denn in der BBC-Produktion zeigt sich die Hilflosigkeit des Kommissars, der einfach nicht aus seiner Haut kann, viel stärker als in anderen Verfilmungen. „Man kann, was ich tue, nicht tun, ohne so zu werden“, sagt Wallander zu seiner Lebensgefährtin, die bald darauf verlässt.

Und auch in anderer Hinsicht lassen die BBC-Filme alle anderen Produktionen weit hinter sich: Mit bildgewaltigen Natureinstellungen, die Skandinaviens Schönheiten von der Ostsee über die blühende Rapsfelder bis hin zu den schwedischen Wäldern mit uraltem Baumbestand zeigen, bekommt der Zuschauer auch viel fürs Auge geboten. Viel mehr, als das südschwedische Ystad sonst zu bieten hat.

Liebe ARD, ich hätte gerne mehr davon!

Kenneth Branagh – Wallander Tribute auf YouTube

Stimmen anderer Blogger zu Kenneth Branagh als Wallander

„Der perfekte Wallander“, Wutzeline, 23. September

2 Gedanken zu „Warm werden mit Wallander

  1. Ich habe vor Jahren alle Wallander Krimis in einem Stück in einem Italienurlaub gelesen.
    Die Verfilmungen haben mich nie vom Hocker gerissen, wie meist, wenn ich das Buch bereits gelesen hatte.
    Aber seither hab ich nie wieder einen Wallander angesehen, ich glaube ich bin geheilt ggggg

    Gefällt mir

    • Ja, kann ich verstehen. Ich habe kürzlich die Verfilmung von „Schneewittchen muss sterben“ (Nele Neuhaus) im ZDF gesehen – und war maßlos enttäuscht. Da ist vom Kriminalroman nur nach das Handlungsskelett übrig geblieben.

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s