Springer für Professionals: Wie ein Portal Wissen vermittelt

Hervorgehoben

Neues Wissensportal Springer für Professionals

Keyvisual Springer für Professionals, Foto: Springer

Heute mache ich einmal gnadenlos Werbung in eigener Sache. Verzeihung, aber es muss einfach sein … 🙂 „Springer für Professionals“ heißt das Wissens-Portal, das ich redaktionell betreue. Es ermöglicht über eine E-Book-Flatrate den Zugriff auf tausende digitalisierte Fachbücher und Fachartikel. Dieser Beitrag stellt „Springer für Professionals“ vor.

Weiterlesen

Advertisements

Diese Überschriften bringen die meisten Klicks

Hervorgehoben

Eine Frage, die uns Blogger alle beschäftigt: Welche Überschriften gefallen nicht nur Google, sondern auch unseren Lesern? Eine Norwegische Studie hat dazu Überraschendes herausgefunden …

Zum vollständigen Artikel auf „Springer für Professionals

Momente, in denen ich mein iPad hasse!

Hervorgehoben

iPad

By matt buchanan (originally posted to Flickr as Apple iPad Event) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

Es ist einfach zum Haare raufen: Plötzliche und völlig unmotivierte Abstürze verderben mir derzeit die Nutzung meines iPads. Wer das Tablet wie ich als Couch-Computer nutzt, weiß vermutlich wovon ich spreche. Für alle anderen hier die drei Situationen, in denen ich mein iPad am liebsten wie eine Frisbee-Scheibe aus dem Fenster werfen möchte.

Weiterlesen

Best of 2013 – Meine meistgeklickten Blog-Beiträge

Das alte Jahr ist beinahe vergangen – höchste Zeit, einen Blick auf die Statistik zu werfen. Welche Beiträge bekamen auf Text-Know-how die meisten Klicks? Die Top 5 im Überblick und ein Voting zu der Frage, welche Artikel euch 2013 am besten gefallen haben. Auf Platz 1 ein Thema, das uns alle betrifft …

Weiterlesen

Mein Leben ohne Blog

Es ist still um mich geworden. Seit mehr als 90 Tagen habe ich nicht mehr gebloggt. Weil ich einfach nichts zu sagen habe? Nein, weil ich gerade nichts sagen bzw. schreiben mag.

Weiterlesen

Cybermobbing greift im Social Web um sich

Krisen, Kritik und Katastrophen: Immer häufiger läuft die Kommunikation im Social Web aus dem Ruder. Insbesondere Jugendliche sind Opfer unschöner verbaler oder bildlicher Attacken im Netz. Autorin Martina Dressel plädiert nicht zu unrecht für mehr konstruktive Kommunikation gegen Cybermobbing in virtuellen Welten. Was meint ihr dazu? Wer war schon mal von Cybermobbing betroffen? Und wie seid ihr damit umgegangen?

Weiterlesen

Mein Leben ohne Tageszeitung

Es begann schleichend – die Unlust, meine Lokalzeitung zu lesen. Zunächst kam da die Langeweile, dann der Ärger über die Hofberichterstattung für große Anzeigenkunden, schließlich regelrechte Wut über einen Kampagnen-Journalismus, der mir grundsätzlich missfällt und dessen Motivation ich nicht verstanden hatte. Es endete, womit es enden musste: mit der Kündigung meines Tageszeitungs-Abos.

Weiterlesen

Warum Social Media keine Nebenbei-Beschäftigung ist

Sätze wie „Das macht dann die Marketing-, die PR-Abteilung oder die Redaktion noch mit“, kann ich einfach nicht mehr hören. Wenn die Reichweite eines Internet-Portals durch Social Media erhöht, Social SEO betrieben oder die Nutzererwartung erfüllt werden soll als Unternehmen oder Medium im Social Web präsent sein zu müssen, reicht solch ein geringer Professionalisierungsgrad beim Thema Social Media heute nicht mehr aus.

Weiterlesen

Mein Jahr 2012 als Blogger

Die WordPress.com-Statistik-Elfen fertigten einen Jahresbericht dieses Blogs für das Jahr 2012 an. Mein Fazit: Das muss 2013 noch besser werden. Ich muss einfach mehr bloggen! 🙂 Womit es neben mehr Sport schon einen weiteren guten Vorsatz fürs neue Jahr gibt … Einen guten Rutsch und ein glückliches neues Jahr!

Hier ist ein Auszug:

600 Personen haben 2012 den Gipfel des Mount Everest erreicht. Dieser Blog hat 2012 über 4.700 Aufrufe bekommen. Hätte jede Person, die den Gipfel des Mount Everest erreicht hat, diesen Blog aufgerufen, würde es 8 Jahre dauern, um so viele Aufrufe zu erhalten.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Journalismus und Social Media: Presse- und Rundfunkportale stehen für Qualität

Eigentlich haben wir es alle schon gewusst: Die Presse- und Rundfunkportale setzen im Internet trotz Bloggern und Bürgerjournalismus journalistische Maßstäbe. Sie werden als Gatekeeper und Agendasetter wahrgenommen und erfüllen Nutzererwartungen am besten. Demgegenüber schätzen User Social Media eher als journalismusfern ein. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Journalismus im Internet aus Nutzersicht“.

Weiterlesen